August-Wanderung Villa Rustica, Wollwiesenteich, Wingertsberg

August 26, 2021 webmaster

Eine 28-köpfige Wandergruppe der SKG Gräfenhausen fuhr am Sonntag, 22. August 2021, vom Bürgerhaus Gräfenhausen nach Götzenhain zum Hofladen Lehnhardt. Hier war Start und Ziel der der 8km langen Wanderung. Bei bewölktem Himmel, aber warmen Wetter, begrüßte Wanderführer Walter Gottschall die Wandergruppe. Zunächst führte der Weg zur Villa Rustica im Naturschutzgebiet Kirchborn. Das Gebiet hat eine Größe von ca. 3500 Quadratmeter und liegt zwischen Götzenhain und Dietzenbach. Hier ist auch das Quellgebiet des Bierbachs mit seltenen Sauergräsern, großwüchsigen Seggen. In unmittelbarer Nähe wurde 1927 ein römischer Kalkbrennofen ausgegraben, sowie eine sogenannte Villa Rustica, einem römischen Gutshof. Er war von der Mitte des 2. Bis ins 3. Jahrhundert nach Christus bewohnt. Die Wanderung führte jetzt durch den dichten Wald zum Wollwiesenteich. Dieser Teich liegt im Westen der Dietzenbacher Gemarkung und hat ein Größe von 1,7 Hektar. Er wird vom Neu-Isenburger Angelverein seit 1972 benutzt. Der kleine See liegt idyllisch im Wald, umringt von purer Natur. Hier am Wollwiesenteich legte die Wandergruppe eine kleine Trinkpause ein ehe es dann raus aus dem Wald in die Wiesenlandschaft ging. Vom Waldrand konnte man schon die Häuser von Dietzenbach und den 198m hohen Wingertsberg sehen, der auch das Tagesziel war. Vor bei an vielen Kleingärten und Wiesen und Weiden sowie
einigen Reitställen führte der Weg zum Aufstieg zum Wingertsberg. Der Anstieg war sehr steil, er führte über mehrere Treppen hinauf auf dem Wingertsberg. Hier auf dem Berg ist die Turngemeinde Dietzenbach mit ihren Sportanlagen zu Hause. Seit dem Hessentag 2001 in Dietzenbach, steht das „Ballett der Bewegung“, welcher als Aussichtsturm errichtet wurde und eine einzigartig kühne Konstruktion darstellt. Seine offene Bauweise scheint den Besucher mit luftiger Leichtigkeit hinaufzutragen. Die Treppe mit 107 Stufen führt hinauf zur Aussichtsplattform auf 21m Höhe. Oben angelangt, umschließen wie in einem Amphitheater die Mittelgebirge als weites Rund die flache Rhein-Main-Ebene. Im Norden beginnend beim Vogelsberg folgen im Uhrzeigersinn Spessart, Odenwald, Rheingau-Taunus und Hochtaunus. Der Turm bringt 50 Tonnen auf die Waage. Das auskragende Speichenrad in 25 Metern Höhe ist Teil des Seil-Stab-Tragwerks. Den Abschluss bildet das sich drehende Windrad, versehen zudem mit kleinen Strahlern. Hier am Fuße des Aussichtsturmes machte die Wandergruppe im Ristorante Panorama die verdiente Mittagspause. Jetzt gingen hefte Regenfällen mit Gewitter über dem Wandergebiet nieder. Nach anderthalb Stunden war alles vorbei, die Sonne schien wieder und die Wandergruppe setzte die Wanderung über den Berg fort. Jetzt waren die Wege etwas aufgeweicht, die Gruppe erreichte wieder den Wald und gegen 16:00 Uhr das Ziel, den Bauernhof Lehnhardt. Zu Tagesabschluss gab es hier Kaffee und Kuchen sowie das bekannte Bauernhofeis. Die nächste Wanderung der SKG Gräfenhausen findet am 26.09.2021 in den Ingelheimer Rheinauen statt, Wanderführung übernehmen Gustel und Silvia Weitzel.

WGo